Anti-Virus

Aciclovir

Aciclovir

€0.54 pro tabletten

Wirkstoff: Aciclovir
Dosis: 200mg | 400mg | 800mg

Acyclovir cream 5%

Acyclovir cream 5%

€5.61 pro tube

Wirkstoff: Acyclovir
Dosis: 5g | 10g

Aldara

Aldara

€32.72 pro tube

Wirkstoff: Imiquimod
Dosis: 5%

Copegus

Copegus

€4.42 pro tabletten

Wirkstoff: Ribavirin
Dosis: 100mg

Epivir

Epivir

€1.15 pro tabletten

Wirkstoff: Lamivudine
Dosis: 150mg

Epivir Hbv

Epivir Hbv

€1.48 pro tabletten

Wirkstoff: Lamivudine
Dosis: 100mg

Famvir

Famvir

€2.41 pro tabletten

Wirkstoff: Famciclovir
Dosis: 250mg | 500mg

Monoket

Monoket

€0.46 pro tabletten

Wirkstoff: Isosorbidmononitrat
Dosis: 20mg | 40mg

Plaquenil

Plaquenil

€0.54 pro tabletten

Wirkstoff: Hydroxychloroquine
Dosis: 200mg | 400mg

Rebetol

Rebetol

€4.57 pro tabletten

Wirkstoff: Ribavirin
Dosis: 200mg

Sustiva

Sustiva

€3.02 pro tabletten

Wirkstoff: Efavirenz
Dosis: 200mg | 600mg

Symmetrel

Symmetrel

€0.69 pro tabletten

Wirkstoff: Amantadine
Dosis: 100mg

Valtrex

Valtrex

€2.02 pro tabletten

Wirkstoff: Valacyclovir
Dosis: 500mg | 1000mg

Zovirax

Zovirax

€0.41 pro tabletten

Wirkstoff: Acyclovir
Dosis: 200mg | 400mg | 800mg

Antiviralen

Antivirale Medikamente helfen dem Körper, schädliche Viren abzuwehren. Die Medikamente können Symptome lindern und die Länge einer Virusinfektion verkürzen. Virostatika senken auch das Risiko, Viren zu bekommen oder zu verbreiten, die Herpes und HIV verursachen. Ein zugelassenes antivirales Mittel behandelt das Coronavirus, das COVID-19 verursacht.

Was sind Virostatika?

Virostatika sind Medikamente, die Ihrem Körper helfen, bestimmte Viren abzuwehren, die Krankheiten verursachen können. Antivirale Medikamente sind auch vorbeugend. Sie können Sie vor Virusinfektionen schützen oder einen Virus auf andere übertragen.

Was sind Viren?

Viren sind winzige (mikroskopisch kleine) Infektionserreger, die nur in lebenden Zellen eines Organismus wachsen und sich vermehren. Viren haben Rezeptoren, die es ihnen ermöglichen, sich an gesunde (Wirts-) Zellen in Ihrem Körper zu binden. Sobald ein Virus an eine Wirtszelle anhaftet und in diese eindringt, kann es sich replizieren (Kopien von sich selbst erstellen). Die Wirtszelle stirbt ab und das Virus infiziert andere gesunde Zellen.

Manchmal verbleiben Viren in einer Wirtszelle, ohne sie zu replizieren oder zu beschädigen. Das Virus ist immer noch da (was bedeutet, dass Sie ansteckend sein könnten), aber Sie haben keine Symptome. Dieses latente oder inaktive Virus kann jederzeit aktiv werden und Symptome verursachen oder an andere weitergegeben werden. Die Art und Weise, wie sich Viren verbreiten, hängt von der Art des Virus ab.

Wie wirken antivirale Medikamente?

Antivirale Medikamente wirken je nach Medikament und Virustyp unterschiedlich. Virostatika können:

Blockieren Sie Rezeptoren, damit Viren nicht an gesunde Zellen binden und in sie eindringen können.
Stärken Sie das Immunsystem und helfen Sie ihm, eine Virusinfektion abzuwehren.
Senken Sie die Viruslast (Menge des aktiven Virus) im Körper.

Was behandeln Virostatika?

Die meisten Viren klären sich ohne antivirale Medikamente auf. Gesundheitsdienstleister verschreiben Virostatika zur Behandlung chronischer oder lebensbedrohlicher Virusinfektionen, einschließlich:

  • Coronaviren, wie COVID-19.
  • Ebola.
  • Grippe, einschließlich H1N1 (Schweinegrippe).
  • Genitalherpes.
  • Hepatitis B und hepatitis C.
  • Human immunodeficiency virus (HIV).

Können Virostatika Virusinfektionen heilen?

Antivirale Medikamente können Symptome lindern und verkürzen, wie lange Sie an Virusinfektionen wie Grippe und Ebola erkrankt sind. Sie können Ihren Körper von diesen Viren befreien.

Virusinfektionen wie HIV, Hepatitis und Herpes sind chronisch. Virostatika können das Virus, das in Ihrem Körper bleibt, nicht loswerden. Antivirale Medikamente können das Virus jedoch latent (inaktiv) machen, so dass Sie nur wenige, wenn überhaupt, Symptome haben. Symptome, die sich während der Einnahme von Virostatika entwickeln, können weniger schwerwiegend sein oder schneller verschwinden.

Können Virostatika die Ausbreitung von Virusinfektionen verhindern?

Ja, antivirale Medikamente können Sie davon abhalten, bestimmte Virusinfektionen nach einer vermuteten oder bekannten Exposition zu bekommen. Zum Beispiel die Einnahme bestimmter Virostatika:

Während der Schwangerschaft senkt das Risiko, dass eine Mutter HIV an ihr Neugeborenes weitergibt (Babys erhalten nach der Entbindung auch antivirale Medikamente).
Täglich senkt das Risiko, anderen Herpes oder HIV zu verabreichen oder HIV von einem infizierten Partner zu bekommen.
Innerhalb von 72 Stunden nach einer möglichen HIV-Exposition kann die Wahrscheinlichkeit einer Infektion gesenkt werden.
Innerhalb von 48 Stunden nach Exposition gegenüber dem Grippevirus können Sie daran gehindert werden, krank zu werden.

Wie lange brauchen Sie antivirale Medikamente?

Die Behandlungsdauer variiert je nach antiviralem Medikament und Virusinfektion. Möglicherweise benötigen Sie eine Dosis eines IV-Arzneimittels oder eine Woche orales Arzneimittel.

Menschen mit chronischen Erkrankungen wie HIV können lebenslang täglich Virostatika einnehmen. Dieses Medikamentenregime verhindert, dass das Virus aktiv wird. Es kann verhindern, dass das Virus andere infiziert.

Was ist der Unterschied zwischen Antibiotika und Virostatika?

Antibiotika helfen dem Immunsystem, bakterielle Infektionen abzuwehren. Bakterien vermehren sich typischerweise außerhalb von Zellen, wodurch Medikamente leichter auf sie abzielen können. Ein Antibiotikum kann normalerweise viele verschiedene Arten von bakteriellen Infektionen behandeln. Aber die Medikamente beeinflussen keine Viren.

Jedes antivirale Mittel wirkt nur gegen einen bestimmten Virus. Da Viren in Zellen schwerer zu zielen sind, ist die Entwicklung antiviraler Medikamente schwieriger. Es gibt mehr Viren als antivirale Medikamente, um sie zu behandeln.

Was ist antivirale Resistenz?

Das Überspringen von Dosen oder das Starten und Absetzen eines antiviralen Arzneimittels kann es einem Virus ermöglichen, sich so zu verändern / anzupassen, dass das antivirale Arzneimittel nicht mehr wirksam ist. Dies ist antivirale Resistenz. Menschen, die Virostatika für längere Zeit einnehmen, sind anfälliger für antivirale Resistenzen.

Wer sollte keine antiviralen Medikamente einnehmen?

Virostatika sind relativ sichere Medikamente. Kinder im Alter von zwei Wochen sowie schwangere und stillende Personen können bestimmte antivirale Medikamente einnehmen. Die Richtlinien, wer keine Virostatika einnehmen sollte, variieren je nach Medikament. Ihr Arzt kann feststellen, ob ein antivirales Arzneimittel für Sie sicher ist.

Antivirale Medikamente können bestimmte Viren behandeln und den Symptomen ein Ende setzen. Bei Menschen mit chronischen Virusinfektionen können antivirale Medikamente verhindern, dass sich das Virus vermehrt und Probleme verursacht. Das Medikament senkt auch Ihre Chancen, das Virus an andere weiterzugeben. Ihr Arzt kann ein antivirales Mittel als vorbeugende Maßnahme verschreiben, wenn Sie eine bekannte Virusexposition haben. Die Einnahme von antiviralen Medikamenten über einen längeren Zeitraum oder die Nichteinnahme wie vorgeschrieben kann zu antiviralen Resistenzen führen.

Was sind einige antivirale Medikamente?

Antivirale Medikamente sind eine Art von Medikamenten, die speziell zur Behandlung von Virusinfektionen eingesetzt werden. Sie wirken, indem sie das Wachstum von Viren abtöten oder verhindern. Oseltamivir (Tamiflu) und Zanamivir (Relenza) sind zwei Arten von antiviralen Medikamenten gegen das Grippevirus. Möglicherweise wurde Ihnen geraten, eine davon zu nehmen.

Hilft antivirale Medizin Covid?

Im Oktober 2021 veröffentlichte Merck vielversprechende Studienergebnisse zu einem oralen antiviralen Medikament zur Behandlung von COVID-19. Im Vergleich zu Placebo reduzierte das antivirale Medikament Molnupiravir das Risiko für Krankenhausaufenthalte und Tod bei Menschen mit leichtem oder mittelschwerem COVID-19, bei denen ein hohes Risiko für schweres COVID bestand, signifikant.

Welches Medikament eignet sich am besten für COVID-19?

Die FDA hat ein antivirales Medikament namens Remdesivir (Veklury) zur Behandlung von COVID-19 bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren zugelassen. Remdesivir kann Personen verschrieben werden, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Schwächen Virostatika das Immunsystem?

Die hemmenden Wirkungen von Virostatika auf Immunzellen können zu der bei Patienten nach längerem Gebrauch der Arzneimittel beobachteten Immunverschlechterung beitragen.

Urheberrechte © 2022 avc-of-berlin.de Alle Produkte und Handelslizenzen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie automatisch allen Regeln und Gesetzen Ihres Landes zu. avc-of-berlin.de ist ein Onlinedienst, der einem Kunden rund um die Uhr hilft. Ziel ist es, das richtige Medikament zu finden, Preisinformationen zu erhalten, zu vergleichen, sich für ein Produkt zu entscheiden und das Online-Shopping zu vereinfachen.

Wir akzeptieren

Wir akzeptieren Visa Wir akzeptieren MasterCard Wir akzeptieren Bitcoin Wir akzeptieren Ethereum Wir akzeptieren Amex Wir akzeptieren JCB Wir akzeptieren DiscoveryCard

Lieferung